Seetourismus Spanien:
Der Seetourismus entwickelt sich im Sommer 2020 zu einer der sichersten Freizeitaktivitäten. Seit dem 11. Mai begann die Phase I des Lockdown Exits. Ab diesem Zeitpunkt kann das Freizeitbootfahren als sportliche und naturnahe Freizeitaktivität schrittweise und unter den Vorgaben der Gesundheitsbehörden wieder geöffnet werden.
Die vollständige Wiedereröffnung wird voraussichtlich Mitte Juni stattfinden.
ANEN (nationale Vereinigung nautischer Unternehemen Spanien) berichtet folgendes: „Der Seetourismus steht auf Vorschlag von ANEN auf dem Tisch des Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus als eine der Freizeitaktivitäten, die den Nutzern im Vergleich zu anderen touristischen Bereichen während COVID die meiste Garantie für Sicherheit und Hygiene bietet. Von ANEN appellieren wir an die Verantwortung der gesamten nautischen Gemeinschaft, die für jeden Moment festgelegten Beschränkungen sowie die Sicherheits-, Hygiene- und Präventionsmaßnahmen einzuhalten, um die vorgeschlagenen Phasen zu überwinden.“
 
So ist es uns aktuell möglich Arbeiten an Booten durchzuführen und das hohe Level an Mantainance weiter zu führen. Desweiteren hat unser Lava Chandlers Shop nun wieder geöffnet mit neuen Öffnungszeiten von MO – DO: 10:00 – 15:00 und FR: 10:00 – 14:00.
 
Das Lockern der Einschränkungen und die schrittweise Rückkehr zur Normalität im nautischen Sektor sind ein guter Fortschritt für die Branche. Voraussetzung dafür ist natürlich das Einhalten der Sicherheits-, Hygiene- und Präventionsmaßnahmen.
 
Die Frage die sich stellt ist dennoch die eingeschränkte Mobilität und die nicht stattfindenden Flüge. Wie sieht es eigentlich aktuell in der Flugbranche aus? Wann finden wieder Personenflüge statt? Und wie werden diese organisiert sein? Welche Auflagen gibt es nach Rückkehr?
 
Zur Zeit wird gemunkelt dass die Saison Ende Mai in Griechenland und Kroatien wieder eröffnet wird. Nach aktuellen Maßnahmen müsste man allerdings nach Rückkehr zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Hier können natürlich Konflikte zwischen Charter Unternehmen und Gästen entstehen, denn der Charter ist ja möglich, nur wird das kaum ein Arbeitgeber begrüßen, dass danach die Quarantäneauflagen eingehalten werden müssen. Wie kulant Charterunternehmen sind wird sich zeigen. Deutlich wird aber werden, dass Qualität und vertrauenswürdige Charterunternehmen mehr Wert sind als billige Rabatte für Buchungen, die dann gar nicht wahrgenommen werden können. Kommunikation ist alles, um für beide Seiten eine passende Lösung zu finden und vor Allem ist es wichtig, die aktuelle Situation gemeinsam zu meistern. Es ist doch ganz einfach: Ohne Charterunternehmen kein Charterurlaub, ohne zufriedene Gäste kein Charterunternehmen, wie sagte Öttinger einmal: „We are all sitting in the same boat!“ Aber ab wann sitzen wir eigentlich wieder im Flieger auf die Kanaren? Das ist wirklich eine gute und schwierig zu beantwortende Frage. Aktuelle News gibt es unter folgendem Link: https://www.airliners.de/ticker
 
Wir halten Dich weiterhin auf dem Laufenden und wünschen Dir und deinen Liebsten Gesundheit!
 
Handbreit,
Dein LAVA CHARTER TEAM

Tags